W. Vorwerk war Direktor des Botanischen Gartens in Berlin

Erstbeschreibung:

Werdermann, Carl (1931): Echinocactus vorwerkianus Werdermann - in: Backeberg, Curt (1931): Neue Kakteen, Frankfurt/O: 101-102.

Literatur:

Notokakteen, Gerloff u.a. Kveten-Verlag 1995 S.169.
N. Gerloff & J. Neduchal: Taxonomische Neubearbeitung, Frankfurt 2004.

Beschreibung:Foto Henßen

Körper: flachkugelig, bis 5 cm hoch und 9 cm breit, mattglänzend, lebhaft grün; Wollscheitel grauweiß; ca. 20 Rippen, etwas gedreht und mehr oder weniger gewellt. .

Areolen: Zuweilen 1 Mitteldorn. Wenn dieser vorhanden ist, wie Randdornen in Farbe und Stärke, später etwas gebogen und nach oben gerichtet; 5 - 6 Randdornen, horizontal strahlend, pfriemlich, schmutzig gelbweiß.

Blüten: gelb, etwas über 2 cm groß,

Früchte: leuchtend rosa.

Samen: 1 mm lang, matt und schwarz.

Typstandort: Bei Sagomosa, nördlich von Bogota, Kolumbien, dort auf Weiden in 1200 Metern Höhe.

Bemerkung: Diese Pflanze lässt sich leicht mit N. sessiliflorus verwechseln. Vermutlich ist sie ein ausgewilderter Vertreter.


 Neu im NotoBlog:
 Anmeldung