Notocactus concinnus var. ballenarensisBedeutung des Namens: concinnus (lat.) = zierlich; ballenarensis = nach dem Fundort Punta Ballena

Die erste Erwähnung dieser Varietät erfolgte nach einer Aufsammlung von Dirk van Vliet unter seiner Feldnummer DV 9/h/68, es ist jedoch unklar, ob jemals Pflanzen von dieser Aufsammlung in die Sammlungen verteilt wurden.

Von der Aufsammlung von Karl-Heinz Prestlé von seiner ersten Südamerika-Reise 1976/77 (Feldnummer PR 77) sind jedoch sicher Pflanzen bzw. Samen verteilt worden, vermutlich gehen die heute hiervon in den Sammlungen verhandenen Pflanzen zumindest teilweise auf diese Aufsammlung zurück.

Spätere Aufsammlungen (z.B. AH 179 oder Gf 727) weisen eine gewisse Ähnlichkeit mit PR 77 auf, unterscheiden sich jedoch recht deutlich in der Mitteldornenfarbe (PR 77: gelblich bis braun; AH 179 und Gf 727: weißlich bis rot)

PR 77 hat eine auffällige Ähnlichkeit auch mit den von Arechavaleta 1905 abgebildeten Pflanzen von N. apricus - vielleicht ist der N. concinnus var. ballenarensis der "echte" apricus bzw. caespitosus?

Blütendurchmesser: 80mmFundort: Punta Ballena, Dept. Maldonado (Süduruguay)

Feldnummer: DV 9/h/68 und PR 77


 Neu im NotoBlog:
 Anmeldung