Donnerstag, 18 Oktober 2018
A+ R A-

NotoBlog

 

Ehrung für INTERNOTO e.V.

Seit 1992 verleiht der Nationale Verband der Ungarischen Kakteensammler (MKOE) jährlich die Dániel J. Anisits-Medaille - in Erinnerung an die Verdienste Anisits für die ungarische und europäische Kakteenkultur.

Dániel J. Anisits lebte von 1856 bis 1911 und versorgte unter anderem Karl Moritz Schumann mit Kakteen, nach ihm wurde Gymnocalycium anisitsii benannt.
Vor einigen Wochen informierte uns Ferenc Horváth (Vorsitzender des MKOE) darüber, dass die Mitgliederversammlung beschlossen hat, diesen Preis 2018 als "Anerkennung für die Tätigkeit im Bereich internationaler Kakteenkultur" an unseren Verein INTERNOTO - Internationale Gesellschaft der Notokakteenfreunde e.V. zu vergeben!

Vor wenigen Tagen traf ein Päckchen bei uns ein, das die Dániel J. Anisits-Medaille und die dazugehörige Urkunde enthielt.
Wir freuen uns sehr über die Ehrung und danken dem MKOE ganz herzlich für diese Anerkennung!

Neueste Kommentare
Seidel, Elke
Herzlichen Glückwunsch!
Samstag, 31. März 2018 18:04
Unger, Uwe
Ich gratuliere ! Glückwünsche ! Es zeigt, dass INTERNOTO auch international einen sehr guten Namen hat.
Dienstag, 03. April 2018 19:08
578 Aufrufe
2 Kommentare

Frühere Jahrgänge

Sehr geehrte Mitstreiter!

Mir fehlen von der Internoto noch die Jahrgänge 1980, 1981, 1984, 1985, 2003, 2004, 2007 und 2010. Gerne auch mit den Gesellschaftsnachrichten. Ich habe vor alle Jahrgänge bei unserem Buchbinder binden zu lassen und so in einer handlichen Form für die Zukunft zu erhalten. Leider wird unser Buchbinder in absehbarer Zeit sein Geschäft aufgeben, da bis dato kein Nachfolger gefunden wurde. Zuschriften (mit Preisvorstellungen) bitte an meine E-Mail-Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Andreas Grothe

829 Aufrufe
0 Kommentare

Suche Foto von Notocactus spec. CHP 129 orange

Hallo, liebe Noto-Freunde,

aus meiner 2013er Aussaat haben sich einige schöne Sämlinge mit der im Betreff genannten Bezeichnung entwickelt. Das Saatgut habe ich seinerzeit noch über die DKG bezogen.

Frage: Gibt es unter den Mitgliedern eventuell ein Foto mit Blüte von dieser Spezies? Irgendetwas anderes Interessantes? 

Danke im voraus.

Neueste Kommentare
Prauser, Wolfgang
Hallo Elke, das vorangestellte "C" in der "Feldnummer" steht für Cultivar. In der Praxis werden diese C-Nummern für Pflanzen genut... Weiterlesen
Dienstag, 19. August 2014 14:08
Seidel, Elke
Hallo Wolfgang, ganz herzlichen Dank für die Aufklärung und die beiden Links. Beim Pikieren bin ich noch über eine weitere CHP-Num... Weiterlesen
Dienstag, 19. August 2014 15:52
Kühlke, Thomas
Hallo Elke, wenn Du mit dem Cursor über die Bilder gehst, wird Dir die CHP Nummer genannt!
Dienstag, 19. August 2014 16:14
5374 Aufrufe
3 Kommentare

Internoto-Tagung 2015

b2ap3_thumbnail_hotel-hannover.jpg

Die Mitgliederversammlung von INTERNOTO e.V. hat beschlossen, dass die nächste Jahrestagung des Vereins vom 24. bis 26.04.2015 in Hannover stattfinden wird - konkret voraussichtlich im Hotel Öhlers in Hannover-Empelde.

Wie bei den bisherigen Tagungen wird es wieder jede Menge Zeit und Möglichkeiten für Gespräche mit Gleichgesinnten geben, mindestens eine Sammlungsbesichtigung und mehrere Vorträge zur Gattung.

Bis zur Veröffentlichung des genauen Programms wird es jedoch noch einige Zeit dauern, aber InteressentInnen sollten sich diesen Termin schon einmal vormerken - und natürlich können ab sofort gute Ideen für den Ablauf eingebracht werden!

4692 Aufrufe
0 Kommentare

Zum Tode von Werner Uebelmann

Mit Werner Uebelmann ist am 1. März 2014 einer der Großen der brasilianischen Kakteen gestorben. Seine Zusammenarbeit mit Leopoldo Horst in Brasilien hat Tausende brasilianischer Kakteen nach Europa gebracht und Dutzende neuer Arten in die Kultur eingeführt. Hinzu kommt, dass A. F. H. Buining viele dieser Kakteen beschrieben hat. In diese Zeit fällt auch noch die Aktivität von Friedrich Ritter, der ebenfalls viele neuen Arten entdeckt, längst verschollene Arten wiedergefunden und schließlich u. a. in seinem Werk "Kakteen in Südamerika" beschrieben hat. Wahrscheinlich sind die meisten der so gefundenen Kakteen mit HU-Nummer noch immer in Kultur, aber man muss leider auch sagen, dass einige am Standort  und auch bei uns in Kultur verschwunden sind. Dies gilt sicher für die brasilianischen Kakteen allgemein, aber auch für die Notokakteen. Werner Uebelmann hat sich daher im Alter sehr für die Erforschung und den Erhalt der brasilianischen Kakteen eingesetzt. Diese Unterstützung und auch Förderung erstreckte sich auch auf die Notokakteen und den Verein Internoto. Mit dem Namen Uebelmann werden nicht nur die Gattung Uebelmannia, sondern auch der Notocactus uebelmannianus, der auch nach seiner Umkombination in die Gattung Parodia als Parodia werneri noch den Namen Werner Uebelmanns erhalten hat. Ich bin sicher, dass die Notokakteen-Liebhaber die zahlreichen HU-Pflanzen, die sich noch immer in den Sammlungen befinden, hegen und sorgfältig vermehren werden und damit auch ein Vermächtnis von Werner Uebelmann erfüllen werden.

5023 Aufrufe
0 Kommentare

Frohes Fest und guten Rutsch in´s neue Jahr!

Liebe Notofreunde,
die Internetseite www.notocactus.eu wünscht allen Besuchern ein wunderschönes Weihnachtsfest und einen nicht zu turbulenten Jahreswechsel! kk35.gifZwischen den Feiertagen ergibt sich sicher auch die eine oder andere freie Stunde, die für einen Rundgang durchs Gewächshaus oder für kakteenbezogenen Arbeiten genutzt werden kann.
Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie auch im nächsten Jahr wieder regelmäßig auf unserer Seite vorbeischauen - und insbesondere auch den neuen NotoBlog möglichst intensiv für interessante Meldungen und Diskussionen nutzen!
Viele Grüße und beste Wünsche für ein blütenreiches Jahr 2014!
Horst H. Henssen & Wolfgang Prauser

Neueste Kommentare
Kühlke, Thomas
Ich kann mich hier nur anschliessen!! Vielen Dank auch noch an das Team, für eine solch hervorragend gestaltete Seite und die gele... Weiterlesen
Mittwoch, 25. Dezember 2013 11:34
Steeger, Rudi
Den Autoren des Beitrages sowie allen Kakteenfreunden die diese Seite besuchen wünsche ich einen guten Rutsch in das Neue Jahr 201... Weiterlesen
Montag, 30. Dezember 2013 14:06
4527 Aufrufe
2 Kommentare

DKG-Sonderheft Notokakteen

b2ap3_thumbnail_dkg_noto.jpgAls eine DKG-Sonderausgabe erschien in diesem Jahr das Büchlein "Notokakteen" von Andreas Hofacker.

Ich habe das Heft mit großer Spannung aufgeschlagen, nachdem ich es sofort nach dessen Ankündigung bestellt hatte.

Mein erster Eindruck: mehr Enttäuschung, als Begeisterung. Nach inzwischen mehrmaligem Durchblättern ist dieser Eindruck - leider - geblieben.

Mich stört vor allem das künstliche Namenskauderwelsch Notocactus/Parodia ("Diese Arbeit beschäftigt sich nur mit der Gattung Notocactus im Sinne von Franz Buxbaum... Der Autor geht aber davon aus, dass die Notokakteen in die Gattung Parodia einzugliedern sind." (S. 7) Tatsächlich werden aber anschließend alle vom Autor anerkannten Arten als Parodien vorgestellt. In der Kurzbeschreibung wird dann auf die Notocactus-Untergattung verwiesen. In den Bildunterschriften wird der Gattungsname Parodia und der Notocactus-Synonymname verwendet. Um nur ein Beispiel zu nennen: S. 66 - Parodia maldonadensis, Wigginsia, N. maldonadensis, N. neoarechavaletae - alles auf einer Seite bei der Darstellung einer Art. Wir Notofreunde wissen vielleicht noch, wie wir das zu bewerten haben. Für Kakteenfreunde, die für diese schönen Kakteen begeistert werden sollen, ist der nomenklatorisch undurchschaubare Text verwirrend und wenig überzeugend.

Die gebotenen Informationen, verglichen mit denen in Internoto, sind hingegen erstaunlich kurz gehalten. Die umfangreichen Standort- und Kulturdaten, die ökologischen und artenschutzbezogenen Angaben hätten informativer und ausgewogener seien können, nein müssen!

Die Literaturliste ist dürftig. Der Hinweis auf internationale Gesellschaften, die sich mit Notos beschäftigen, fehlt ebenso, wie die Diskussion zu arealgeografischen Besonderheiten, ohne ausschweifend werden zu müssen.Wenigstens eine Übersichtskarte der Verbreitung gehört dazu. Den meisten Lesern fehlt sonst die Orientierung; sie waren schließlich nicht selbst vor Ort gewesen.

Kulturhinweise sollten auch differenzierte Vermehrungstipps vermitteln.

Die Bildqualität ist in Ordnung, auch wenn leider einige Abbildungen minderer Qualität (z.B. Nr. 10, 46, 56, 70, 84, 128, 135, 165, 215, 221) darunter sind. Jeder, der Internoto liest - und mit Freude anschaut -, weiß, welch faszinierende fotografische Eindrücke von den Wuchsorten einzufangen sind. Auch wenn die Fotos im Buch überzeugend zeigen, dass die Kulturpflanzen sehenswert und kulturfähig sind, wäre es schön gewesen, diese prächtigen Kakteen das ein oder andere Mal auch an ihren natürlichen Wuchsorten gezeigt zu bekommen. Solche Fotos, wie die des N. haselbergii auf S. 45 und des Eriocactus magnificus auf S. 65 vermisse ich sehr.

Eine Notocactus-Monografie wird so schnell nicht wieder erscheinen. Die Danksagung bezieht sich hauptsächlich auf die Überlassung von Bildern. Ein Team, in dem auch [weitere] [Inter]Noto-Autoren eingebunden gewesen wären, hätte vielleicht ein abgerundeteres Resultat erbracht.

Neueste Kommentare
Kühlke, Thomas
Tja, ich hatte eigentlich vor, mir dieses Büchlein noch zu bestellen, werde aber nun, nach Deiner Beurteilung, davon Abstand nehme... Weiterlesen
Mittwoch, 25. Dezember 2013 11:29
Prauser, Wolfgang
Seit 2008 veröffentlicht die Deutsche Kakteen-Gesellschaft neben der Zeitschrift KuaS jährlich 1-2 Sonderpublikationen nur für ihr... Weiterlesen
Samstag, 28. Dezember 2013 16:13
Müller, Hubert
Auch wenn ich nicht vollkommen zufrieden bin, möchte ich das Notokakteen-Buch zum Kauf empfehlen. Es ist sehr reichhaltig bebilder... Weiterlesen
Montag, 30. Dezember 2013 19:05
5855 Aufrufe
3 Kommentare

Besichtigung Erhaltungssammlung Palmengarten Frankfurt

Hallo Freunde der Notokakteen,

 

ein Mitglied unseres Sukkulentenforums hat bei mir angefragt, ob die Erhaltungssammlung Notocactus im Palmengarten Frankfurt auch besichtigt werden kann/darf oder ob dies nur INTERNOTO vorbehalten ist.

Da ich darüber keine Auskunft erteilen konnte, gebe ich die Anfrage einmal hier im Blog. Wer kann dazu Auskunft geben?

 

Tom

Neueste Kommentare
Gerloff, Norbert
Ich wundere mich über die Frage, denn die Leitung des Palmengartens ist eine souveräne Einrichtung. Man kann sich dort kundig mach... Weiterlesen
Montag, 09. September 2013 11:59
Henßen, Horst
Hallo Thomas, wir waren vor Jahren mal mit einer Ortsgruppe dort und waren angemeldet. Die Erhaltungssammlung steht/stand damals i... Weiterlesen
Mittwoch, 29. Januar 2014 17:54
5918 Aufrufe
2 Kommentare

Liebe Notofreunde: Bitte um Mithilfe!

Nach einer erforderlichen Aktualisierung der Internet-Software sollte die Seite www.notocactus.eu jetzt wieder funktionsfähig zur Verfügung stehen (Der Umstellungsprozess hat wegen unerwarteter Probleme leider länger gedauert als geplant). Mit der Aktualisierung wurden die Seiten etwas breiter gemacht, außerdem steht jetzt eine neue Funktion zur Vergrößerung der Schrift zur Verfügung. Internoto-Mitglieder werden sich über die verbesserte Anzeige ihrer Aktivitäten in ihrem Profil freuen.

Für den "Feinschliff" bitten wir Euch/Sie ganz herzlich um Mithilfe in Form von Rückmeldungen hier oder an unsere Emailadresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!:

  • Sind Schriftfarbe und -größe, sowie Zeilenabstand überall optimal & lesefreundlich - oder sollte es noch Veränderungen geben?
  • Bitte melden Sie uns Seiten, auf denen etwas "merkwürdig" aussieht oder womöglich nicht funktioniert
  • Fehlen auf irgendwelchen Seite einzelne Fotos?
  • Haben Sie weitere Wünsche zur Weiterentwicklung der Seite?

Herlichen Dank für die Mitarbeit im Voraus!
Wolfgang Prauser & Horst-H. Hennßen

Neueste Kommentare
Henßen, Horst
Hallo Wolfgang, danke, dass du dir so viel Mühe gemacht hast die Seite technisch auf den neuesten Stand zu bringen. Mir gefällt da... Weiterlesen
Freitag, 07. Juni 2013 06:44
Prauser, Wolfgang
Ab sofort funktioniert wieder das Hochladen eigener Fotos in die NotoGalerie, sowie die Anzeige der verschiedenen Profile der Mitg... Weiterlesen
Mittwoch, 19. Juni 2013 21:31
Steeger, Rudi
Hallo Wolfgang und Horst, Auch wenn es etwas länger gedauert hat, für mein dafürhalten hast Du die Website wieder sehr ordentlich ... Weiterlesen
Mittwoch, 03. Juli 2013 06:26
5565 Aufrufe
3 Kommentare

INTERNOTO Heft 1 Februar 2012

In diesen Tagen ist die neue Ausgabe der Zeitschrift INTERNOTO erschienen, darin berichten B. Knutti und Ch. Hefti vor allem  von den Kakteen auf dem Cerro Montevideo bei der Hauptstadt Uruguays. Sie beschreiben die unterschiedlichen Pflanzen von Notocactus concinnus und N. turbinatus und belegen ihre Funde mit Standortaufnahmen. Ergänzt wird der Artikel mit dem Bericht von 2 weiteren Standorten.

J. Vich erzählt von einem neuen Standort von Notocactus linkii var. paranaensis n.n. am Rio Cavernosa in Rio Grande do Sul.

Nachdem im letzten Heft N. Gerloff sich mit der Abgrenzung von N. mammulosus und N. submammulosus auseinandergesetzt hat geht ihm in diesem Heft um die Abgrenzung zwischen N. Submammulosus und N. turecekianus.

In Kurz beiträgen wird über N. ottonis fa. rubrispinus und die letzte Bayernbörse in Berg informiert.

Horst-H. Henßen

5613 Aufrufe
0 Kommentare

Aussaat-Empfehlungen Setacei 2011

Im November 2011 wird die nächste INTERNOTO-Zeitschrift verschickt - und mit der Zeitschrift die diesjährige Samen-Gemeinschaftsliste! Die Liste mit gespendeten Samenangeboten umfasst dieses Jahr mehr als 500 Positionen, die zugunsten der Vereinskasse zum niedrigen Preis abgegeben werden.
Jedes Jahr ist es erneut eine Qual, einerseits die vielfältigen Angebote in der Liste - und andererseits den begrenzten Platz für die Kakteensammlung vor Augen zu haben. Worauf sollte man sich beschränken? Was sollte man unbedingt bestellen und aussäen?
Ich selbst habe eine Reihe von Setacei-Samen beigesteuert und möchte hier mit einer Empfehlungs-Liste von 5 Arten/Varietäten aus dieser Pflanzengruppe die Entscheidung erleichtern - meine Tipps für die Samenbestellung 2011:


N. concinnus Cerro del Cruz
Samen zu diesen Pflanzen aus dem Umfeld von N. concinnus var. quervosensis stammen direkt von Dirk van Vliet und wurden vor vielen Jahren über Sjef Theunissen angeboten. Die später kurzsäulig werdenden Pflanzen sind relativ dicht bedornt, die Farbe der Bedornung variiert je nach Wachstumszustand von gelblich bis dunkelgrau. Bemerkenswert an diesen Pflanzen sind die riesigen, bis zu 10cm großen gelben Blüten!

 

 

 

 

 


N. concinnus KH 800
Diese schönen dunklen Pflanzen sind bislang noch wenig bekannt. Ihr auffälliger Habitus erinnert ein bisschen an Pflanzen um N. uebelmannianus, aber auch an N. concinnus spec. Casupa. Bruno Knutti und Christian Hefti geben Illescas im Department Lavalleja (Uruguay) als Standort an.

 

 

  

 

 


N. seticeps (agnetae var.)
Notocactus seticeps war zunächst der provisorische Name von N. agnetae und seinen Varietäten vor deren Erstbeschreibung, damals noch unter der Feldnummer DV 109 mit verschiedenen Folgeziffern. Vor vielen Jahren hat die Kakteengärtnerei Köhres (die die alte Sammlung von D.v. Vliet übernommen hatte) Samen von seticeps angeboten mit dem Hinweis, dass es sich dabei um Samen von Originalpflanzen handele. Es ist ungeklärt, ob die aus diesen Samen hervorgehenden Pflanzen identisch sind mit einer der beschriebenen N. agnetae-Varietäten, aber die je nach Kulturzustand oftmals kräftig zitronengelb bedornten Pflanzen sind auf jeden Fall ein Blickfänger!

 

 


N. tabularis v. major
Diese Pflanzen haben kleinere Blüten als N. tabularis (Typ), fallen aber durch die dichtere Bewollung und Bedornung im Scheitel auf, wodurch manchmal der Eindruck eines Cephaliums entsteht - sehr schöne Pflanzen, die ich seit Jahren in keiner Samenliste mehr gesehen habe! Die Varietät bekam ich als Samen unter der umstrittenen Feldnummer "Schl. 206" (langjährige Sammler werden sich sicher an die Auseinandersetzung Prestlé/Schlosser erinnern) von Sjef Theunissen, der wiederum Jozka Neduchal als Quelle benannte.

 

 

 


N. tabularis "pink flower"
Notokakteensammlungen wirken manchmal auf Außenstehende durch die überwiegend gelbe Blütenfarbe etwas langweilig - und ich kann bestätigen, dass auch Sammlungsbesitzer gelegentliche auffällige Farbkleckse in der Sammlung ganz reizvoll finden. Der "Eye-Catcher" schlechthin in meiner eigenen Sammlung sind die herrlichen Blüter der Pflanzen, die ich unter "N. tabularis fleur apricot" von Aymeric de Barmon erhalten habe. In seinem Artikel über die Pflanzen in INTERNOTO 2/1998 schreibt er, dass er seine Pflanzen (manchmal auch als "N. tabularis lachsfarbene Blüte" bezeichnet) aus Samen bei Abbey Brook Nursery in England unter der Katalognummer AB 1038 und dem Namen "N. tabularis pink flower" bezogen hat. Ich halte sie für Hybriden - aber wunderschöne!

 

Neueste Kommentare
Kühlke, Thomas
Moin Wolfgang, ich habe auch vor einigen Jahren von Aymeric drei Pflanzen unter dieser Bezeichnung erhalten. Erstaunlich dabei; al... Weiterlesen
Sonntag, 09. Oktober 2011 17:41
Prauser, Wolfgang
Hallo Tom, meine 4 Pflanzen haben (bislang) einheitliche Blütenfarben - ich habe mal ein Gruppenfoto statt der Einzelpflanze in de... Weiterlesen
Samstag, 15. Oktober 2011 17:23
6195 Aufrufe
2 Kommentare