Erstbeschreibung:

Ritter, Friedrich, Brasilparodia brevihamata fa. conjugens, Kakteen in Südamerika, Spangenberg 1979

Literatur:

Theunissen, Sjef (1981): Succulenta 60 (6): 140 - 142
Prestlé, Karl-Heinz: Brief an den Autor, 2003

Beschreibung:

Unterscheidet sich von der Art durch:

Längere Mitteldornen, normalerweise die unteren drei hakig. Blütenunterschiede nicht bekannt.
Körper: grün, 25-45 mm Durchmesser und 2-3 cm hoch, kompakter scopaähnlicher Hibitus, Scheitel 4 mm vertieft und besetzt mit eng beieinander stehenden hyalinweißen Scheiteldornen, 2 mm lang, zum Teil durch bräunliche Mitteldornen der Scheitelareolen.
Rippen: 18-20, von den Dornen bedeckt, 3-4 mm breit und ebenso hoch, abgerundet, aufgelöst in kräftige Mammillen. Die Dornenbündel stehen auf den Mammillen.
Areolen: rund, weißlich, 1,5 mm im Durchmesser , mit weißer Areolenwolle.
Dornen: Randdornen 18-20, hyalinweiß, unterschiedlich stark ausgebildet, 4-6 mm lang, sich überschneidend, gerade. Mitteldornen 3, braun-rötlich braun, 1 Dorn besonders stark ausgebildet, 6-10 mm lang und in der Scheitelzone mit Haken versehen.
Frucht: saftig grün, besetzt mit weißen Areolen, 10 mm hoch und im Durchmesser. Blütenrest anhaftend, besetzt mit braunen Areolen und braunen Borstenhaaren.
Beschreibung nach PR 757a

Heimat: nordwestlich von Cambara, Rio Grande do Sul, FR 1277b, HU 71.

Anmerkung:

Die Form wird in letzter Zeit als Synonym von Notocactus alacriportanus gesehen.

 


 Anmeldung