benannt nach Dr. J. Arechavaleta

Literatur:

Gerloff N. (1992): Der Formenkreis um N. arechavaletae INTERNOTO 13 (1)

Gerloff & Neduchal & Stuchlik Gesamtdarstellung aller Notokakteen Kveten 1995

Beschreibung:

Körper: mittelgroß, 3-10 cm Durchmesser und Höhe, kugelig, am Scheitel schwach vertieft, glänzend arechavaletaedunkelgrün; Rippen13-21, stumpf gehöckert, Areolenabstand um 10 mm;
Dornen: 5-9 Randdornen, gerade, dünn, 10-15 mm lang; Mitteldorn einzeln, gerade 15 bis 20 mm lang, spreizend, hell, Fuß rot, Spitzen schwarz, an der Spitze bräunlich, häufig auffallend dicker; 1-4 Mitteldornen, kräftig, gerade abwärts gerichtet, Fuß braun bis schwarz;
Blüten: bis 5 cm Ø, goldgelb, 8 karminrote Narbenäste; Frucht: weißlich, 5 mm breit und 20 mm lang.
Heimat: Granitfelsen an der Küste Uruguays
Bemerkung: Der gültige Name ist eigentlich Parodia maldonadensis. Siehe die ausführlichere Beschreibung unter Wigginsia maldonadensis.

 Anmeldung