Benannt nach Leopold Horst: Kakteenliebhaber und Sammler 

Erstbeschreibung:

Ritter, Friedrich (1966): Succulenta 45 (1) : 3-4.

Literatur:

N. Gerloff & J. Neduchal: Taxonomische Neubearbeitung, Frankfurt 2004.

Beschreibung:

Körper: meist einzeln, 15 cm breit und 30 cm hoch, im Alter auch wesentlich höher, Scheitel etwas eingesenkt, im Alter weißwollig,

Rippen : 12-16, 1-2 cm hoch, etwas gehöckert und durch enge Furchen getrennt.Notocactus horstii

Areolen: etwas vertieft, weißfilzig, 2-4 mm Ø, 6-9 mm freie Entfernung,

Dornen: Randdornen: 10-15, blassbraun bis fast weiß, 10-30 mm lang, nadelförmig, relativ dünn, etwas abstehend, Mitteldornen: 1-4, braun, 10-30 mm lang, bis braunrot werdend, kräftiger und länger.

Blüten: scheitelnah, 35 mm breit und lang, Blütenblätter spatelig-lanzettlich, rundlich endend, orangegelb bis orangerot, oben bis zinnober, 14-16 mm lang, 4-6 mm breit, an der Basis weißwollig, ohne ersichtliche Borsten; Fruchtknoten blassgrün, 5-8 mm lang und dick, völlig bedeckt mit weißer Wolle, borstenlos, Nektarkammer gelblich, 1,5-2,5 mm lang, mit ringförmigem Nektarienwulst an der Wand herum, oben durch Basalstaubblätter halb geschlossen, Röhre trichterförmig, 12-13 mm lang, innen orangegelb, mit Staubblättern besetzt, Staubfäden blass orangegelb, 7-13 mm lang, Insertion lückenlos fast bis zum Saum, Staubbeutel goldgelb, Griffe l blass orangegelb, 18-23 mm lang, 8-9 orangegelbe bis rosa Narbenstrahlen, gespreizt, 6 mm lang.

Frucht: kugelig, 7-10 mm lang, 6-8 mm breit, rot bis grünrot,

Samen: sackförmig, 1 mm lang und breit, 0,7 mm dick, am Hilum am breitesten, schwarz, matt.
 
Vorkommen:steile Felswände an bewaldeten Berghängen.

Typstandort:Agudo, Santa Maria, Serra Geral, Rio Grande do Sul, Brasilien. HU 17, HU 82.


 Anmeldung